Für wen ?

Für wen ?

Du möchtest eine Fremdsprache erlernen und bist zwischen 9 und 14 Jahren alt?
Du möchtest ein außergewöhnliches Abenteuer erleben, indem Du 6 Monate in einem anderen Land und in einer anderen Familie lebst, und indem Du ebenso 6 Monate Deine Gastschwester oder Deinen Gastbruder bei Dir aufnimmst?

Dann ist ein En Famille-Austausch wie für Dich gemacht.

Für wen sind unsere Austausche?

Um in ein anderes Land zu gehen, ist es nicht notwendig, die Landessprache zu beherrschen. Viele Kinder, die an unseren Austauschen teilnehmen, kommen in ihrem neuen Land ohne jegliche Sprachkenntnis an. Dies ist sehr ungewöhnlich für eine Austauschorganisation undd es ist eins unserer wichtigsten Merkmale.
Gute Schulleistungen sind keine Voraussetzung für einen erfolgreichen Austausch. Wichtig sind uns Verhalten und Einstellung der Austauschkinder. Wir suchen Kinder, die fähig sind, grundlegende Erziehungsregeln anzunehmen und sie zu befolgen.
Wir suchen keine perfekten Kinder oder Familien. Wir suchen liebevolle Familien mit starken Erziehungswerten und respektvolle, motivierte Kinder mit einer hohen Anpassungsfähigkeit.

Wir suchen Kinder, die im Ausland glücklich sein werden und die auch ihre Familie während des Austausches glücklich machen werden.

Um einen En Famille-Austausch zu absolvieren, gibt es Regeln zu beachten.
Die Austausche sind für diejenigen gemacht, die fähig sind, diesen Regeln zu folgen, um sich zu integrieren und zu lernen.
1) Sprachliches Eintauchen: die erste Woche darf das Kind, welches in seinem neuen Land bei seiner neuen Familie ankommt, noch seine Muttersprache sprechen. Ab der zweiten Woche wird die Familie ihm in der eigenen Landessprache antworten. Ihr Kind wird jedoch noch seine Muttersprache sprechen dürfen. Danach wird jeder nur noch in der Landessprache kommunizieren, Ihr Kind eingeschlossen, auch wenn es nichts versteht. Ihr Kind muss akzeptieren, dass es nicht in Deutsch liest, schreibt oder spricht und dies für den Rest des Aufenthalts im Gastland. Die einzigen Ausnahmen sind: wenn Sie ihm Briefe schreiben und es einmal pro Woche anrufen. Wenn die Kinder unseren sprachlichen Regeln folgen, sind sie nach 6 Monaten fähig eine fließende Unterhaltung in der neuen Sprache zu führen.

2) Damit die Integration in die Familie gelingt: wir erwarten, dass ie Austauschkinder Teil der Familie werden, in der sie leben. Sie können nicht mit einem Bein im eigenen Land stehen und mit dem anderen Bein im Gastland. Damit dies gelignt, müssen sie damit einverstanden sein, kein Facebook zu benutzen und auch keine Mails an Freunde und Familie zu schreiben, die im Heimatland geblieben sind. Dies ist ein wichtiges Element zum Gelingen des Austausches. Zu einer erfolgreichen Eingliederung in die andere Familie, in das neue Land, in die Umgebung… müssen die Kinder bereit sein, ihr altes Leben 6 Monate lang hinter sich zu lassen. Natürlich werden Sie mit Ihrem Kind sprechen dürfen (einmal die Woche) und es wird Post erhalten und Briefe schreiben dürfen (höchstens 2 pro Woche).

3) Der Respekt

Zu allererst muss sich Ihr Kind selbst respektieren.
• Nicht rauchen.
• Keinen Alkohol trinken.
• Nichts unternehmen, was es körperlich oder seelisch schädigt.
• Sich entscheiden, glücklich zu sein.

Ihr Kind muss auch die anderen respektieren:
• seine eigenen Eltern sowie seine Austauscheltern.
• seine Geschwister in beiden Ländern.
• seine Lehrer in beiden Ländern.
• seine Mitschüler (seiner Klasse und seiner Schule).

 

4) Für die Eltern :

Vertrauen Sie uns! Dies ist die erste Regel und die wichtigste vielleicht. Wir haben eine lange Austauscherfahrung, wir kennen den Verein En Famille und wir sind ein Team von ständigen Mitarbeitern, die gemeinsam und selber zahlreiche Austausche durchgeführt haben! Also bitte glauben Sie uns: Vertrauen Sie uns und hören Sie auf uns! Dann wird für Ihr Kind alles gut gehen. Bitte halten Sie die Kontaktregeln zwischen den Familien und ihren Kindern ein. Dies ist sehr wichgit. Halten Sie sich daran!

Vertrauen Sie Ihrem Kind! Dies ist die zweite Regel. Glauben Sie an seine Fähigkeiten, sich zu integrieren. Glauben Sie an Ihr Kind! Es wird umso besser seinen Austausch durchlaufen, wenn es sich von Ihnen unterstützt weiß und es dies spürt.

Und letztendlich, üben Sie sich in Bescheidenheit! Erzieher ist sicherlich der schwierigste Beruf der Welt, aber auch der menschlich gesehen reichste. Einer der Schlüssel ist eine gewisse Dosis an Bescheidenheit, welche die menschlichen Beziehungen einfacher macht. Dank des Austausches werden Sie alle wachsen: Kinder sowie Eltern. Dies sagen uns zumindest sehr viele Eltern nach einem erfolgten Austausch!

 

IMG_4249

Be Sociable, Share!